Vortragsthema "Museen der Zukunft – Erfahrungen und vorläufige Schlussfolgerungen"

Am 15. März 2016 lud die Stiftung Kunst & Musik für Dresden im Rahmen ihrer Reihe "Impuls Dresden" in das Max-Planck-Institut für Molekulare Zellbiologie und Genetik ein zu einem Vortrag von Prof. Dr. Hartwig Fischer.

Zum Ende seiner Dresdner Zeit als Generaldirektor der Staatlichen Kunstsammlungen Dresden sprach Hartwig Fischer über "Museen der Zukunft – Erfahrungen und vorläufige Schlussfolgerungen". Vor einem gut besuchten Auditorium referierte er über seine Vision eines genreübergreifenden, stets sich selbst reflektierenden Weltmuseums in Dresden. Er berichtete von seinen Arbeitserfahrungen und stellte sie in den Zusammenhang nationaler und internationaler Museumsarbeit. Ab Frühjahr 2016 übernimmt er die Leitung des British Museum in London.

Im Anschluss an den Vortrag kamen Hartwig Fischer, Stiftungsvorstand Martina de Maizière und weitere Mitglieder der Stiftung Kunst & Musik für Dresden mit den Gästen ins Gespräch.

Die Stiftung bedankt sich bei DRESDEN-concept e. V. und bei dem Max-Planck-Institut für Molekulare Zellbiologie und Genetik Dresden für die gute Kooperation.

Zurück