Stiftung Kunst & Musik für Dresden

2020 erhielt Hannah Ishizaki das 3. Internationale Musik-Stipendium der Stiftung Kunst & Musik für Dresden, um als Composer-in-Residence im Sommer 2022 drei Monate lang in Dresden zu arbeiten und zu leben. Während ihrer Residenz findet die Uraufführung ihrer kammermusikalischen Komposition im Rahmen des Abschlusskonzertes des 30. Moritzburg Festivals statt, die sie in Dresden komponiert hat.

 

Künstler:innen:

H. Ishizaki: Streichoktett (Uraufführung)

Nathan Meltzer, Violine
Ye-Eun Choi, Violine
Kevin Zhu, Violine
Mira Wang, Violine
Ulrich Eichenauer, Viola
Lars Anders Tomter, Viola
Guy Johnston, Violoncello
Aleksey Shadrin, Violoncello

 

Aufführung:

21. August 2022 | 18 Uhr

Nord-Terrasse Schloss Moritzburg

>>>

Meet Hannah Ishizaki

play_circle_outline

Beim Start des Videos wird eine Verbindung zu YouTube hergestellt.
Mehr Informationen finden Sie in unserer Datenschutzerklärung.

 

 

Oliver Killig
Oliver Killig

Über das MORITZBURG FESTIVAL

1993 von Kai Vogler, Peter Bruns und Jan Vogler in Anlehnung an das berühmte „Marlboro Festival“ (USA) gegründet, versteht sich das Moritzburg Festival als experimentelles Labor und Exzellenzstätte zugleich. Unter der künstlerischen Leitung des Cellisten Jan Vogler hat es sich als eines der renommiertesten Kammermusikfestivals weltweit etabliert.

Alljährlich im August treffen sich Solisten der internationalen Musikszene und herausragende Nachwuchskünstler aus aller Welt im idyllischen Moritzburg bei Dresden. Hier arbeiten sie gemeinsam an neuen Interpretationen kammermusikalischer Werke und präsentieren diese in dynamisch wechselnden Besetzungen, die so nur beim Moritzburg Festival zu erleben sind.

Die Programme des Festivals spiegeln die Vielseitigkeit der Kammermusikliteratur wider und widmen sich intensiv auch zeitgenössischen Kompositionen.

https://www.moritzburgfestival.de

Zurück