Amy Bryce - Fernando Sánchez Castillo - Fatma Bucak

Alle zwei Jahre vergibt die Stiftung Kunst & Musik für Dresden Künstlerstipendien für die Bereiche Bildende Kunst und Musik. Die Stipendien haben das Ziel, einen überregional wahrnehmbaren Beitrag zur Vielfalt der zeitgenössischen Künste und zur Vernetzung der Kunststadt Dresden auf internationaler Ebene beizutragen. Das Stipendium richtet sich an junge Künstler:innen aus dem Ausland, die sich durch überregional wahrgenommene künstlerische Projekte ausgezeichnet haben. Die öffentliche Präsentation der entstandenen Arbeit ist Ziel des Stipendiums und wird von der Stiftung in enger Kooperation mit den Stipendat:innen und Partnern realisiert.

AMY BRYCE - filmische Adaption ihrer Oper

2018 erhielt Amy Bryce das 2. Internationale Musik-Stipendium der Stiftung Kunst & Musik für Dresden, um als Composer-in-Residence im Frühjahr 2019 vier Monate lang unabhängige Projekte in Dresden, Berlin und Leipzig zu kuratieren. Während ihrer Residenz komponierte sie ihre Oper "A Kinder Society", die ursprünglich als immersives Theaterstück konzipiert war. Für das TONLAGEN Festival 2021 von HELLERAU – Europäisches Zentrum der Künste Dresden wurde die ursprüngliche Bühnenfassung für den Film adaptiert und wird im April 2021 uraufgeführt.

Aufführung:

24. April 2021

als Stream (temporär)

HELLERAU – Europäisches Zentrum der Künste Dresden

>>>

Garry Jones Photography
Garry Jones Photography
Garry Jones Photography

FERNANDO SÁNCHEZ CASTILLO - "Diversity United"

Die Ausstellung "Diversity United" im Flughafen Tempelhof in Berlin zeigt das künstlerische Gesicht Europas - mit dabei ist auch der spanische Künstler Fernando Sánchez Castillo, Stipendiat des 1. Internationalen Kunststipendiums der Stiftung Kunst & Musik für Dresden. Frau de Maizière, Vorstandsvorsitzende der Stiftung, traf ihn in Berlin und sprach mit ihm über seine Arbeit, die sich dem Begriff Demokratie widmet. Die Besucher:innen sind eingeladen, ihre Ideen und Vorstellung einer demokratiscen Gesellschaft aufzuschreiben. Für ihren Mut dürfen sie sich dann einen der 5.000 kleinen Plastikfiguren des Hamburger Arbeiters August Landmesser mitnehmen. Auf dem berühmten Foto von 1936 war er der einzige, der sich weigerte den Hitlergruß zu zeigen.
 
Ausstellungsdauer:

09. Juni bis 10. Oktober 2021

Flughafen Tempelhof, Berlin, Hangar 2+3

>>>

Stiftung Kunst & Musik für Dresden
Martina de Maizière • Fernando Sánchez Castillo
Stiftung Kunst & Musik für Dresden
Stiftung Kunst & Musik für Dresden
Martina de Maizière, Vorstandsvorsitzende der Stiftung
Stiftung Kunst & Musik für Dresden
Martina de Maizière, Vorstandsvorsitzende der Stiftung
Stiftung Kunst & Musik für Dresden

FATMA BUCAK - "Auspicious Waters of Purple Verbena"

In Zusammenarbeit mit dem Kunsthaus Dresden erhält die Künstlerin Fatma Bucak, Stipendiatin des 3. Internationalen Kunst-Stipendiums der Stiftung Kunst & Musik für Dresden, für ihr künstlerisches Forschungsprojekt "Auspicious Waters of Purple Verbena" Förderung des IC9 Italian Council, Direzione Generale Creatività Contemporanea des italienischen Ministeriums für kulturelles Erbe und Tourismus.
 
"Auspicious Waters of Purple Verbena" setzt sich mit der Umweltzerstörung und dem Aussterben der Pflanzenwelt auseinander, die aus politischer Gewalt und Klimawandel resultiert. Der Schwerpunkt der künstlerischen Recherchen von Fatma Bucak ist auf Heilpflanzen und deren Lebensräume rund um das Mittelmeerbecken gerichtet. Die Künstlerin wird den Mittelmeerraum bereisen, und sich in Archivrecherchen und Gesprächen mit Experten*innen mit dem noch verfügbaren Wissen mit der Bedeutung derBiodiversität und Heilpflanzen in der mediterranen Kultur auseinandersetzen. Die im Forschungsprojekt neu entstehende künstlerische Arbeit wird in der ersten Jahreshälfte 2022 in einer von Kari Conte kuratierten Einzelausstellung im Kunsthaus Dresden vorgestellt - Bucaks erste Einzelausstellung in Deutschland, unterstützt durch die Stiftung Kunst und Musik für Dresden.

Zurück